Zum Inhalt springen

Faschisten in Nostalgie über Franco-Dikatur

Die faschistische Partei Spaniens, VOX, pflegt die Nostalgie über die Franco-Diktatur.

Der faschistische Diktator Franco, der bis in die 1970er Jahre das Land beherrschte, forderte Abertausende von Menschenleben. Sein Mausoleum, das letztes Jahr endlich geräumt wurde, wurde auf den Leichen der Zwangsarbeiter errichtet. Noch heute sind die katholische Kirche Spaniens und die konservative Partei PP Sympathisanten des Menschenschlächters.

Die faschistische Partei VOX bekennt sich ganz offen zu dem Massenmörder und sagte nun im Parlament, dass die derzeitige Regierung das “Schlimmste seit 80 Jahren” sei. Damit greift man weit hinein in die Ära Franco. Es soll an den Satz erinnern: “Unter Franco war alles besser”, der dem deutschen Satz “Unter Hitler war nicht alles schlecht” ähnelt, und damit die schrecklichen Verbrechen der Faschisten relativieren soll.

Die VOX Partei ist die drittgrößte Kraft im spanischen Parlament und dessen Abgeordnete, der Faschist Santiago Abascal sagte den Satz zur Relativierung der Verbrechen seines Vorbildes. In der Diskussion im Parlament ging es um die Verabschiedung des Haushalts.

Zunächst dachte man, es wäre ein verbaler Ausrutscher gewesen, doch der Faschist wiederholte den Satz auf Twitter. Doch diese Entgleisung ist symbolisch für das nach Rechtsrutschen der konservativen Parteien. Auch die Partei Ciudadanos marschierte mit der PP und den Faschisten zusammen im Februar 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.