Zum Inhalt springen

Frauenmarsch gegen die Faschisten von Vox

In einem groß angelegten Marsch protestieren tausende Frauen gegen die faschistische Partei Vox.

Die Faschisten von Vox haben es in das Regionalparlament Andalusiens geschafft. Dank ihrer Hilfe wird die konservative Partei PP dort die Regierung bilden. Nun haben sich Frauen in ganz Spanien auf einen antifaschistischen Marsch gemacht.

Dabei geht es sowohl um die Beteiligung der Partei Vox, als auch deren faschistischen Ansichten. Denn Vox will auch die Frauenrechte wieder zurücktreiben. Das Motto des Marsches ist daher “Kein Schritt zurück von der Gleichheit”. Der Marsch fand zeitgleich in Sevilla, wo das andalusische Parlament seinen Sitz hat, wie in Madrid, Valencia, Barcelona, ​​Málaga und Santiago de Compostela statt. Insgesamt gab es 100 Kommunen derartige Proteste.

Die Faschisten von Vox wollen die Gesetze, die Männer in ihren Augen “kriminalisiert” abschaffen. Dazu gehört auch der Wunsch, die Geburtenrate zu erhöhen und Abtreibungen zu verhindern. Außerdem soll Gewalt gegen Frauen nicht mehr strafbar sein. In Spanien gibt es häufig Gewalt gegen Frauen, allein letztes Jahr gab es diesbezüglich 47 Todesfälle.

Der größte Protestmarsch fand in Sevilla statt, wobei sich mehr als 3.000 Frauen in der Nähe des Rathauses einfanden. Sie fordern mehr Gleichberechtigung und die Beibehaltung dessen, was sie sich bisher hart erkämpft haben. In der Stadt A Coruña in Galizien verlas man ein Manifest der Gleichheit.