Zum Inhalt springen

Spaniens Regierung: Bitte bleibt Weihnachten daheim

Die spanische Regierung bittet die Menschen in Spanien, zu Weihnachten zu Hause zu bleiben.

Weihnachten ist auch in Spanien ein heißes Eisen und die Menschen wollen auch hierzulande zu ihren Familien. Doch die spanische Regierung ist um die Konsequenzen dessen besorgt.

Die neuen Regelungen sehen interregionale Reisen zwischen dem 23. Dezember und dem 6. Januar nur vor, um Familie und enge Freunde zu sehen. Jedoch rührt sich Widerstand – auch auf der Ebene der Regionalregierungen. Vor allem das konservativ regierte Madrid lehnt die Restriktionen (wieder) ab. Der aktuelle Alarmzustand ist jedoch auch für die Regionen bindend.

Die Botschaft des Gesundheitsminister Salvador Illa lautet dennoch, dass man zu Hause bleiben soll. Versammlungen werden zu Weihnachten und Silvester auf zehn Personen begrenzt, ansonsten gilt die Personenhöchstzahl von sechs. Ab halb zwei Uhr nachts gilt an Weihnachten und Silvester eine Ausgangssperre. Eine Einhaltung der Regeln wird zwar gefordert, aber eine Überwachung gestaltet sich schwierig.

Viele Forschende warnen, dass die sozialen Kontakte zu Weihnachten zu einer erhöhten Infektionszahl im Januar führen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.