Zum Inhalt springen

Impfskepsis in Spanien

In Spanien herrscht Spannung über den Impfstoff und doch eine gewisse Zurückhaltung vor.

Das Interesse an den Impfstoffen ist weltweit hoch, so auch in Spanien. Dort haben nach einer aktuellen Umfrage 80 Prozent Informationen darüber eingeholt.

Doch die Impfbereitschaft ist nicht sehr hoch. So sind nur ein Drittel bereit, den Impfstoff schnellstmöglich zu erhalten. Die Mehrheit von 55 Prozent will aber abwarten, wie die Folgen der Impfung sind.

Würde es jedoch von ärztlicher oder privater Seite empfohlen, würden sich von den Abwartenden rund 60 Prozent doch schnell impfen lassen. Doch 16,7 Prozent der Befragten lehnen eine Impfung kategorisch ab, selbst wenn es ein ärztliches Anraten gibt. Für eine Herdenimmunität bräuchte es rund 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung.

Eine weitere Frage war, wen man am Undiszipliniertesten betrachte. 62,4 Prozent schoben die Schuld den jüngeren Menschen zu. Nur knapp zwölf Prozent sehen alle Gesellschaftsgruppen gleichermaßen in der Schuld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.