Zum Inhalt springen

Bars, Rauchen und Corona

Mit der um sich greifenden Pandemie mehren sich die Verbote und Schließungen.

Spanien sieht sich vor der Gefahr der zweiten Welle und nun ergreifen die Behörden Maßnahmen. Es geht um die Ministerialverordnung, wonach Bars und Clubs geschlossen und das Rauchen verboten wird.

Die Amtsblätter belegen die neuen Verordnungen, die in jüngster Zeit häufiger herauskommen als normalerweise. In Andalusien wurden am Sonntag neue Maßnahmen verkündet: Die Nachtbars werden geschlossen und das Rauchen wird eingeschränkt, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann.

Andere Regionen planen ähnliche Verfahren, die sich auf das Dekret des Gesundheitsministers Salvador Illa beziehen. Dort ist kein Datum genannt, aber eine möglichst schnelle Umsetzung wird gefordert. Die Region Murcia beschloss neue Tests in Pflegeheimen. Kantabrien hat zudem ein Verbot von Strand- und Parkaktivitäten in der Nacht verhängt.

Auch in der Exklave Ceuta gibt es nun ein Trinkverbot auf der Straße, was man als Botellón kennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.