Zum Inhalt springen

Wintersturm bringt Starkregen und Schneefall nach Spanien

Der Sturm Filomena lässt Schneechaos befürchten.

Der Klimawandel lässt grüßen, denn neben Starkregen werden auch heftige Schneefälle erwartet.

In zwölf spanischen Regionen hat man die Einsatzkräfte in Alarmbereitschaft versetzt. Denn es droht ein Sturm über Teile von Mittel-, Ost- und Südspanien hereinzubrechen. Fillomena besteht aus zwei aufeinander folgenden Tiefdrucksystemen, die über die iberische Halbinsel hinwegfegen.

Im südlichen Andalusien, auf den Kanarischen Inseln und in Ceuta (Nordafrika) erwartet man starke Niederschläge und starkes Windaufkommen. Auf dem Festland Spaniens werden kräftige Schneeschauer erwartet. Die Meteorologie erwartet die heftigsten Schneefälle seit Jahren.

Vor allem für Jaén und Albacete werden bis zu 20 Zentimeter Schnee erwartet. In Alicante, Castellón und Valencia sollen 15 Zentimeter und im Norden Andalusiens könnten noch 10 Zentimeter Schnee fallen. Wo Regen angekündigt ist, fallen bis zu 10 Zentimeter Regen.

Auf den Kanarischen Inseln wurde die Warnung vor Windböen mit bis zu 80 Stundenkilometer vorausgesagt. Der Wind könnte die Wellen im Meer auf bis zu fünf Metern auftürmen. Der Sturm hält vermutlich bis Samstag an. Doch am Sonntag kommt das zweite Tief. Dabei könnten die Temperaturen auf bis zu – 10 Grad in höheren Lagen sinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.