Zum Inhalt springen

Vor der Wahl in Katalonien

In dieser Woche wird in Katalonien gewählt – dabei geht es für viele wieder um die Unabhängigkeit.

Schon seit langem wollen Kräfte in Katalonien die Unabhängigkeit von Spanien, wovon Spanien wiederum wenig begeistert ist. Seit einem für illegal erklärten Referendum in Katalonien hat sich die Mehrheit für die Unabhängigkeit ausgesprochen. Jedoch blieben viele den Wahlen fern, da sie für illegal erklärt worden war.

Dennoch hatte sich die Regierung von Katalonien für unabhängig befunden und damit wurde Artikel 155 der spanischen Verfassung ausgelöst. Katalonien wurde unter die Verwaltung der Zentralregierung gestellt und Neuwahlen wurden ausgerufen.

Diese finden nun am kommenden Donnerstag, den 21. Dezember statt. Auch der ins Exil geflüchtete und selbsterklärte Präsident Kataloniens, Carles Puigdemont, nimmt an der Wahl teil. Die Stimmung ist derweil aufgeheizt, da sich die Separierenden den Einheitsfans recht unversöhnlich gegenüber stehen. Das äußert sich in Verunstaltungen von Wahlplakaten über Nazi-Vergleiche bis zum Angriff von Wahlbüros.

Die Unabhängigkeitsbefürworter sehen in einem möglichen Gewinn für ihre Parteien ein weiteres Mandat für eine Unabhängigkeit der Region. Ganz Spanien verfolgt daher die Wahlen im Nordosten Spaniens. Den Prognosen nach könnte es sehr knapp werden.

×