Zum Inhalt springen

Katalonien | Proteste steigern sich immer mehr

Seit dem Gerichtsurteil über die Separatisten aus Katalonien, steigern sich die Proteste.

Was derzeit in Katalonien passiert war abzusehen, vor allem angesichts der dramatisch hohen Urteile für die ehemalige Regierungsbank der katalanischen Region. Seit Montag brennen Barrikaden und nun auch Autos. Jeder Tag bietet noch mehr Proteste.

Auch gestern Abend kam es in Barcelona wieder zu Protesten gegen das Urteil vom Montag. Die Frustration der Protestierenden bahnt sich mit Gewalt ihren Weg und gestern brannten daher mehr als zehn Fahrzeuge. Es gab mehr als 50 Brandherde und rund 100 Verletzte, ein Drittel aufseiten der Polizei.

Schon an den Vortagen wurden die Proteste gewalttätig und auch der Flughafen von Barcelona war betroffen, wie auch deutsche Medien berichteten. Dabei war die Mehrheit der Proteste friedlich geblieben.

Die Polizei hat Mühe die Aufstände in den Griff zu bekommen und greift immer härter durch. Allein gestern wurden 33 Personen festgenommen. Die Demonstrierenden richteten Feuerwerkskörper gegen die Hubschrauber der Polizei. Außerdem wurden Polizeikräfte mit Steinen und offenbar auch mit Säure angegriffen.

Aufseiten der Demonstrierenden gab es auch etliche Verletzungen, was auf die Polizei zurückzuführen ist. Eine Person in Tarragona wurde sogar von einem Polizeiauto angefahren. Nicht nur Barcelona, auch in anderen Städten von Katalonien gibt es gewalttätige Ausbrüche. So demonstrierten rund 5.000 Personen in Girona – zunächst friedlich, dann aber vereinzelt mit Gewalttaten. Ein ähnliches Bild ergab sich in Lleida, wo 200 Personen brennende Barrikaden errichteten.

Auch in Madrid gab es Proteste, die mit Verhaftungen endeten. Auch heute Nacht, so meine Einschätzung, gehen die Proteste weiter. Ein Ende ist nicht abzusehen.