Zum Inhalt springen

Vier Tote bei Explosion in Madrid

Eine enorme Detonation erschütterte jüngst die spanische Hauptstadt Madrid.

In Madrid sprengte am Mittwochnachmittag eine Explosion die Fassade von einem Haus, das im Zentrum stand. Das siebenstöckige Gebäude war das Pfarrzentrum der Kirche Virgen de la Paloma und wurde bei der Explosion zerstört. Mindestens vier Menschen starben und zehn wurden verletzt.

Offenbar, darauf deuten auch Zeugenaussagen, gab es eine Gasexplosion. Denn zuvor wurde ein Gasgeruch festgestellt, der sich auf allen Etagen verbreitete. Ein herbeigerufener Fachmann sollte zur Inspektion vorbei kommen. Er war einer der Toten und kurz nach seiner Ankunft kam es zu dem Wumms.

Neben dem Handwerker starben zwei weitere Männer, deren Alter und Identität noch nicht bekannt geworden sind. Ein weiterer Mann, ein Priester, erlag seinen Verletzungen im Krankenhaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.