Zum Inhalt springen

Coronavirus breitet sich schneller aus

Der gefürchtete Coronavirus verbreitet sich in Spanien schneller und weiter als in Italien.

Die zweite Woche des Alarmzustands mit Ausgehbeschränkungen und Kontaktverbot hat begonnen. Gestern verkündete man, dass der Höhepunkt in dieser Woche zu erwarten ist und tatsächlich nimmt die Ausbreitung weiter zu.

In den letzten 24 Stunden starben insgesamt 462 Menschen an den Folgen des Coronavirus. Damit geht die Kurve der zu beklagenden Toten hoch. Noch immer steigt die Zahl und nach Ansicht einiger Fachleute, wird das auch in den nächsten Tagen so bleiben.

Inzwischen sind in Spanien 2.182 Menschen gestorben. Innerhalb von drei Tagen verdoppelte sich die Zahl der Toten. Dies ist mehr, als es in Italien der Fall ist. Außerdem ist die Ausbreitung aufgrund der Größe Spaniens weitergedrungen als in Italien.

Doch mehr als 80 Prozent der Todesfälle gab es in den am meisten betroffenen Regionen. Die hohe Ausbreitung wird der Mobilität zugesprochen, die in Italien stärker eingeschränkt war, als in Spanien. Aber es gibt auch unterschiedliche Interpretationen im Vergleich zu Italien.