Categorized | Galicien (Galicia)

Pazo de Santa Cruz de Ribadulla

Im nördlich gelegenen Galizien in Spanien gibt es das sogenannte Pazo de Santa Cruz de Ribadulla. Ein Anwesen als Museum der Natur.

Wenn man nach Galicien fährt gibt es in dem bergigen Land mehr zu sehen, als die meisten Touris hier sehen. Denn etwa zehn Kilometer südöstlich von Santiago de Compostella liegt ein Pazo mit angeschlossenem Park – in dem man Kamilien, Olivenbäume und beispielsweise Weinreben sieht.

Pazo de Santa Cruz de Ribadulla

In Ribadulla liegt ein Herrenhaus im galizischen Stil und das nennt am Pazo. Solche Anwesen liegen meist in ländlichen Räumen und dienten früher dem Adel als Residenz. Sie entstanden zwischen dem 16. und dem 19. Jahrhundert und übten vornehmlich repräsentative Aufgaben und man verwaltete darin die Region. Gärten und Kapellen waren dabei ein Regelfall. Der Name rührt vom lateinischen Palatium und ist dem portugiesischen Wort „paço“ ähnlich.

Auch das Pazo de Santa Cruz de Ribadulla ist aus dem 16. Jahrhundert. Es ist im Baustil der barocken Pazos verbleibend mit einer langen Fassade und zwei Eingängen. Diese sind mit dem Kreuz von Santiago versehen. Der Architekt, dem Symmetrie und der Garten Ausdruck der Zeit war, baute auch die Getreidespeicher.

Viel interessanter aber noch ist der Garten, der sich dem Bauwerk anschließt. Gegen ein paar Euro Eintritt läuft man durch Weinberge, Alleen voller Olivenbäume und einer großen Blütenpracht – vornehmlich bestehend aus Kamelien, Magnolien und Rhododendren.

Die Vielfalt entstand vor allem im 19. Jahrhundert, als Iván Armada y Fernández de Córdoba das Pflanzenangebot enorm erhöhte. Vor allem die Kamelien sind aber auch schon zuvor angepflanzt worden, da sie damals schon sieben Meter hoch waren. Inzwischen gibt es über 800 Arten und die Blüte ist im Frühjahr. Daneben finden sich die angesprochenen Olivenbäume, Buxbäume, australischer Taschenfarn, Sicheltannen, Tulpenbäume, Stileichen, Ombubäume, Palmenarten und Orangenbäume. Zudem findet sich im Garten der größte Eukalyptusbaum Spaniens mit einer Höhe von 14 Metern.

Der Wein wird natürlich auch gleich vor Ort gekeltert und derart laden die dortigen Bodegas zur Weinverkostung. Alljährlich findet das Albariño Wine Festival statt, bei dem man Anfang August die Erzeugnisse kosten kann.

Öffnungszeiten & Adresse des Pazo de Santa Cruz de Ribadulla

Von November bis März von 9 Uhr bis 13 Uhr und 15 Uhr bis 18 Uhr. Ab April von am Nachmittag bis 19 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt vier Euro. Eine Führung kostet 35 Euro und Gruppen bezahlen 50 Euro.

 

  • Sol, 3
  • 15880 Vedra
  • La Coruña
  • Tel: +34 981 51 20 11

Leave a Reply

Karte von Spanien

Spanien im Kurz-Überblick

Länderkennzeichen: ES
Vorwahl (Telefon): 0034
Notruf: 112
Polizei: 091
Zeit: MEZ | UTC +2 (entspricht deutscher Zeit)

Besondere spanische Feiertage:

  • 6. Januar - Drei Könige (Reyes Magos)
  • 1. Mai - Tag der Arbeit (Dia del trabajo)
  • 15. August - Maria Himmelfahrt (Asunción)
  • 12. Oktober - Tag der Hispanität (Dia de la Hispanidad)
  • 6. Dezember - Tag der spanischen Verfassung (Dia de la Constitución Española)
  • 8. Dezember - Maria Empfängnis (Inmaculada Concepción)

¡Online Spanish lernen!

Flagge von Spanien

Plane Deinen Urlaub

Interessantes…