Open-Air Museum für Architektur in Barcelona

Eine der wichtigsten Station für Touristen in Barcelona ist das Museum für Architektur.

Viele Gebäude in Barcelona locken Freunde der Architektur in die Hauptstadt Kataloniens. Aber nicht nur Gaudì hat viele Gebäude in der Stadt entworfen, darunter die Casa Milà oder die berühmte Sagrada Familia.

Innerhalb des Museumskomplexes „Poble Espanyol“ (spanisches Dorf) in Barcelona gibt es das Schmuckstück für Architekturfreunde. Das Museum bietet auf 49.000 Quadratmetern eine Vielzahl von Nachbauten. Insgesamt sind es 117 Gebäude von so ziemlich allen Bauarten der Geschichte. Das Gelände ist auf einem kleinen Berg und man kann von den Gebäuden über die Stadt blicken. Viel Grün und kleine Nischen laden zum Verweilen ein.

Die Gebäude sind den bekannten Bauten aus dem Mittelalter bis in die Neuzeit aus Gesamtspanien nachempfunden, schon zu Beginn begibt man sich durch eine mittelalterliche Burgtor mit entsprechenden Türmen. Jedes Gebäude hat seinen echten Widerpart irgendwo in Spanien. Romanisch, Gotisch und auch maurische Einflüsse sind an den Bauwerken erkennbar. Einige Gebäude sind auch nach der Region sortiert, erkennbar auch den Straßennamen wie bei „Barrio Andaluz“.

Das gesamt Areal stammt aus dem Jahr 1929, damals war Barcelona der Austragungsort für eine internationale Weltausstellung. Man wollte ein harmonisches Dorf entwerfen, das in der  iberische Bauart, die Herzen der Menschen erobern sollte, was auch gelang. Zahllose architektonische Unterschiede in Spanien werden hier in einem Dorf vereint.

Der Architekt des Dorfes war Puig i Cadaflach, der in Kooperation mit Francesc Folguera, Ramón Reventós, Miquel Utrillo und Xavier Nogués das Dorf erstellte. Binnen von 13 Monaten hatte man den Bau damals fertiggestellt. Ursprünglich, so der Plan, sollten die Gebäude nach sechs Monaten wieder abgerissen werden.

Da das Poble Espanyol steht aber heute noch, da es sich solcher Beliebtheit erfreute. Einige der Gebäude kann man auch immer noch besichtigen.

Das Spiel dabei ist, den jeweiligen Stil zu erkennen 😉 Natürlich gibt es dort auch etliche Gastronomie-Betriebe, die aber auch etwas mehr kosten. Aber es gibt reichlich Auswahl an spanischen Gerichten, wie Paella und dererlei mehr. Auch viel Kunsthandwerk und Souvenirshops finden sich im Poble Espanyol in Barcelona.

Leave a Reply

Karte von Spanien

Spanien im Kurz-Überblick

Länderkennzeichen: ES
Vorwahl (Telefon): 0034
Notruf: 112
Polizei: 091
Zeit: MEZ | UTC +2 (entspricht deutscher Zeit)

Besondere spanische Feiertage:

  • 6. Januar - Drei Könige (Reyes Magos)
  • 1. Mai - Tag der Arbeit (Dia del trabajo)
  • 15. August - Maria Himmelfahrt (Asunción)
  • 12. Oktober - Tag der Hispanität (Dia de la Hispanidad)
  • 6. Dezember - Tag der spanischen Verfassung (Dia de la Constitución Española)
  • 8. Dezember - Maria Empfängnis (Inmaculada Concepción)

¡Online Spanish lernen!

Flagge von Spanien

Plane Deinen Urlaub

Interessantes…