El Rabal in Barcelona: Das ist doch keine Tapas Bar!

Es ist inzwischen ziemlich bekannt, dass die Bar „Raval“ in Berlin Kreuzberg von Daniel Brühl gegründet wurde. Es ist eine Tapas Bar, die wohl nicht besonders günstig ist. Aber El Raval de Barcelona ist ein alternativer Bezirk in Kataloniens Hauptstadt: Barcelona.

Daniel Brühl wurde 1978 in Barcelona geboren. Als ich ihn einmal in einem Interview sah, war ich überrascht, dass er katalan spricht. Aber dies ist kein Wunder, denn seine Mutter kommt aus Katalonien und er selbst, wurde in der Stadt von Antoni Gaudí geboren: Barcelona. Daher kommt der Name der Bar: El Raval de Barcelona, es ist ein mythischer Bezirk der avangardistische Stadt.

El Raval: Stadteil von Barcelona

El Raval ist ein Stadtteil von Barcelona. Dieser gehört zu der Distrikt Ciutat Vella – Eine alte Stadt in Katalonien. Der Distrikt liegt rechts der äußerst bekannten „La Rambla de Catalonya“ und südlich vom „Plaça de Catalunya“. Das ist ein katalanischer Platz im Zentrum der Stadt Barcelona und der drittgrößte Platz Spaniens.

Vor langer Zeit war „El Raval“ bekannt als „Barrio chino“ (Chinesischer Bezirk). Der Grund hierfür lag an der Lage: El Raval liegt in der Gegend am Hafen. Dort gab es schon seit jeher viele Seeleute, Prostituierte, Bars, Glücksspiele, Chaos und eine Sprachvermengung – all das hat dort eine Nische gefunden.

Von diesen Zeiten blieb bis heute das Chaos auf die Straße und eine internationale, liberale Stimmung. Heutzutage ist El Raval insbesondere bei Pakistaniern und Menschen verschiedener Nationalitäten als Wohnsitz bliebt. Auch viele lateinamerikanische Menschen und auch junge Studierende wohnen in diesem Bezirk. Außerdem ist er sehr beliebt bei Künstlern und der Bohème.

Bar Marsella in El Raval: Absinth in Zentrum des katalanisches Bohème…

Im Bezirk Raval findet man viele Bars, die eine originelle und alternative Atmosphäre anbieten. An dieser Stelle möchte ich eine Bar vorstellen, die mir besonders gefällt: Bar Marsella.

Als ich in Barcelona lebte, war ich dort des öfteren mit Studienkollegen als Gast. Die Preise waren sehr günstig und der Kater am kommenden Tag war nicht so schlimm 😉 (Vielleicht ist das der Grund für das Kunstwerk von Fernando Botero am östlichen Ende des Ravals). In der Marsella Bar kann man ohne Ende Absinth trinken, weswegen die Bar unter den jungen Leuten sehr bekannt ist.

Rambla del Raval: Barcelona

Die Rambla del Raval, ist eine Rambla, also eine traditionelle Allee, die allerdings kleiner ist, als die sehr bekannte Rambla de Catalunya von Barcelona. Sie liegt im Zentrum von Raval und es lohnt sich immer, dieses Highlight des Multikulturalismus in Barcelona zu besuchen.

Eine herrscht eine lockere Stimmung vor, es gibt gute Imbisse und eine kleine lokal-internationale Gemeinschaft ist dort vorzufinden. Leider wird diese schöne Ecke Barcelonas mehr und mehr vom Prozess der Gentrifizierung bedroht.

Gute Museen: Raval | Barcelona

In El Raval, ganz in der Nähe von La Rambla de Catalunya kann man ein paar sehr interessante Museen besuchen. Das Museu d’Art Contemporani de Barcelona (MACBA), ein Museum für zeitgenössische Kunst, ist ziemlich bekannt und bietet interessante Ausstellungen internationaler Kunstschaffender.

Sehr interessant ist auch das Kulturhaus und Museum, genau neben dem MACBA. Das Centre de Cultura Contemporània de Barcelona (CCCB). Kulturhaus für zeitgenössische Kultur.

Leave a Reply

Karte von Spanien

Spanien im Kurz-Überblick

Länderkennzeichen: ES
Vorwahl (Telefon): 0034
Notruf: 112
Polizei: 091
Zeit: MEZ | UTC +2 (entspricht deutscher Zeit)

Besondere spanische Feiertage:

  • 6. Januar - Drei Könige (Reyes Magos)
  • 1. Mai - Tag der Arbeit (Dia del trabajo)
  • 15. August - Maria Himmelfahrt (Asunción)
  • 12. Oktober - Tag der Hispanität (Dia de la Hispanidad)
  • 6. Dezember - Tag der spanischen Verfassung (Dia de la Constitución Española)
  • 8. Dezember - Maria Empfängnis (Inmaculada Concepción)

¡Online Spanish lernen!

Flagge von Spanien

Plane Deinen Urlaub

Interessantes…