Arbeiten auf dem Bauernhof in Spanien: WWOOF

Ein Freund, ein Eramus Student in Barcelona, hatte mir mal vor eingen Jahren gefragt, wie es aus mit WWOOF in Spanien aussieht.

Seit damals habe ich mich mit diesem Volunteers (WWOOFERS) Network beschäftigt, die informiert Menschen, die sich für das ländliche Leben in Spanien interessieren. WWOOFing in Spanien bedeutet: arbeiten, lernen, erleben auf einem Landgut oder Bauernhof.

Arbeiten auf dem Bauernhof in Spanien: WWOOF

Das WWOOF Network ist ein System mit dem man mit anderen Leuten Kontakt aufnehmen kann. Diese Leute sind in der Regel Kleinbauern, Familien oder Vereine die in einen ländlichen Gebieten residieren.

Man wird an einem Gastgeber vermittel und bleibt dort für eine bestimmte Zeit (einge Wochen oder Monate in der Regel) als Gastarbeiter. Man könnte es mit „Au-pair“ vergleichen, nur dass man sich nicht um Kinder kümmern soll, sondern um Pflanzen und Tiere.

Durch diese Erfahrung lernt man, wie das Arbeiten auf dem Land aussieht. Die Techniken und der Lebensrhythmus der Bauern stehen auf dem Programm. Die meisten Bauernhöfe, die an dem WWOOF Projekten teilnehmen, sind ökologisch, daher werden viele Techniken der Vorindustriellen Zeit verwendet. Außerdem lernt man bei solchen Jobs in Spanien sehr gut die Sprache des Alltags.

Arbeiten in Spanien: Auf Bio Bauernhöfen als Praktikant arbeiten

Da sich das WWOOF als Voluntariat sieht, bekommt man kein Geld für seine Arbeit, dafür aber Essen und eine Unterkunft. Einige Bauern bieten auch ein wenig Taschengeld an.

Auf jeden Fall kann man sich bei dieser Tätigkeit mit der Natur verbunden fühlen. Besonders interessant könnte WWOOF für junge Leute sein, die in einer großen Stadt geboren sind.

Da das derzeitige Spanien ein Land der Landwirtschaft geworden ist und die lokalen Kleinbauer gar kein Fremdsprachen können, ist das Angebot zum WWOOFing in Spanien nicht so groß, wie in anderen Ländern.

Mit Geduld kann man aber Bauern oder Familien an schönen Ortne der spanischen Geographie finden, die gerne Gastarbeiter einladen.

Gastfamilie oder Gastbauernhof in Spanien finden: Praktikum auf Bio Bauernhof

Man kann auch ausländische Gastgeber finden. Mein Freund ist beispielsweise bei einem Deutschen Bauer WWOOF gewesen, der in Sierra de Cazorla in Andalusien einen kleinen Bauernhof gegründet hatte. Auf Grund desselben Herkunftslands, war es für meinen Freund sehr interessant mit ihm über Spanien zu reden, da er schon über 30 Jahre als Bauer in Andalusien wohnt.

Wenn man in Spanien eine Erfahrung bei WWOOF machen möchtet, muss man sich einfach bei der Website anmelden. Alle wichtigen Infos sind auf Englisch.

Hier gibt es auch eine Liste der Gastgeber, die beim WWOOF Projekt in Spanien beteiligt sind. Dafür muss man eine Gebühr von 20 Euro bezahlen, der Zugang ist auf ein Jahr befristet. Derart finanziert sich das Netzwerk selbst.

Andere Infos und Bedingungen sind bei der Website von WWOOF Spanien zu finden. Viel Spaß bei euren Erlebnissen!

8 Responses to “Arbeiten auf dem Bauernhof in Spanien: WWOOF”

  1. Lenka Jarabkova sagt:

    Hola, mi amigo y yo en busca de un trabajo con hladame sabréis o plantas, tenemos una naturaleza y los animales muy feliz,
    Saludo Jarábková Lenka abortar Major

  2. Clara sagt:

    Hey! ich würde gern woofen in spanien 🙂 am liebsten eben auf einem Bio abuern hof, hast du vll die Adresse ? internetseite von dem Bauernhof? 🙂 ganz liebEN GRUß

    CLARA

  3. senior sagt:

    Hi Claudia, da oben auf dem Post findest Du ein Link zur Seite von WWOOF Spanien. Einfach besuchen und wirst Du da alle die Information finden. LG

  4. Hallo, ich würde gerne in Spanien auf einer Farm arbeiten. Würde mich freuen, wenn Ihr mir eine Liste mir Höfen schicken könntet.
    Mir freundlichen Grüßen
    Ruth Luftensteiner

  5. admin sagt:

    Hi! Bitte wende Dich an WWOOF, siehe die Website (im Text verlinkt).

  6. Judith Wedenig sagt:

    Bitte um Infos zwecks woofen in Spanien
    Mfg Judith

  7. admin sagt:

    Bitte wenden Sie sich an die Organisation, im Text verlinkt.

  8. Hallo,
    ich würde gerne im Sommer eine Spanierin aufnehmen, sollte ab 30 Jahre alt sein. Ich habe einen kleinen Hof, anfallen würde etwas Haus und Gartenarbeit. Ich würde mich gerne mit ihr sprachlich viel beschäftigen, d.h. ich möchte mein spanisch verbessern und im Gegenzug bin ich beim deutsch lernen behilflich.
    Wäre schön wenn sich eine Dame findet die gesellig ist und die Natur genau so liebt wie ich.
    lg Regina 🙂

Trackbacks/Pingbacks


Leave a Reply

Spanien im Kurz-Überblick

Länderkennzeichen: ES
Vorwahl (Telefon): 0034
Notruf: 112
Polizei: 091
Zeit: MEZ | UTC +2 (entspricht deutscher Zeit)

Besondere spanische Feiertage:

  • 6. Januar - Drei Könige (Reyes Magos)
  • 1. Mai - Tag der Arbeit (Dia del trabajo)
  • 15. August - Maria Himmelfahrt (Asunción)
  • 12. Oktober - Tag der Hispanität (Dia de la Hispanidad)
  • 6. Dezember - Tag der spanischen Verfassung (Dia de la Constitución Española)
  • 8. Dezember - Maria Empfängnis (Inmaculada Concepción)

¡Online Spanish lernen!

Plane Deinen Urlaub

Interessantes…